Ausstellung vom 23. September bis 26. November 2006

Vernissage Freitag, 22.11., 18 Uhr

 

Christian Rothacher (*1944) gehörte zur legendären Ateliergemeinschaft „Ziegelrain“. Dieser losen Gruppierung von Künstlern, die zwischen 1967 und 1975 in Aarau in einem ehemaligen Fabrikgebäude arbeiteten und eine Szene gebildet haben, jedoch trotz ihrem regen Gedankenaustausch in ihrer Arbeitsweise verschiedene Wege einschlugen, widmet das Aargauer Kunsthaus zur Zeit eine Retrospektive. „Jetzt ist der Ziegelrain wie ein Fluch“, sagt Christian Rothacher heute, „man verbindet uns immer sofort mit dem Ziegelrain. Das wird man nie mehr los“.

 

Die Ausstellung im Kunstmuseum Olten hingegen stellt Christian Rothachers jüngstes Schaffen in den Vordergrund. In unserem Haus fand bereits 1992 eine vielbeachtete Einzelausstellung statt, und wichtige Stücke aus verschiedenen Etappen seines Wirkens sind dank grosszügigen Schenkungen und gezielten Anschaffungen Teil unserer Sammlung. Nun richtet sich folgerichtig das Augenmerk auf die Entwicklung seiner Arbeit der letzten vier Jahre.

 

Rothacher ist ein ausserordentlich vielseitiger Künstler. Durch seine zur Meisterschaft geführte handwerkliche Präzision, seine akkurate Wahl der technischen Mittel und seinen trockenen Humor versteht er es, das poetische Potential alltäglicher Dinge in eine überzeugende Formhülle zu verpacken und sinnlich wahrnehmbar zu machen.

 

Neue Wege geht der Künstler, indem er seine Aufmerksamkeit jetzt auch dem technisch produzierten, computergesteuerten Bild widmet, dessen Herstellung keinerlei eigener handwerklichen Fertigkeit bedarf, sondern - als neue Herausforderung - auf die Kooperation mit sachverständigen Freunden angewiesen ist. Die Ausstellung zeigt im 1.Obergeschoss des Museums in vier thematisch voneinander unterschiedenen thematischen Erlebnisräumen Papierintarsien, Aquarelle, sowie vor Ort entstandene installative Arbeiten mit Objekten, Inkjets oder Hochglanzfotografien. Als Auftakt zu dieser Präsentation sind im Parterre einzelne frühere Arbeiten zu sehen.

 

Begleitend zur Ausstellung erscheint eine Edition mit 18 Postkarten und einem Text von Marie-Louise Lienhard, in Kartonschachtel. Auflage 300, signiert und numeriert. Fr. 25.-

 

> zur übersicht

Christian Rothacher - neue Arbeiten

ausrothacher01
ausrothacher02