Ausstellung vom 19. September - 22. November 2009

Vernissage: Freitag, 18. September, 18 Uhr

 

Hendrikje Kühne (*1962 in Darmstadt) und Beat Klein (*1956 im Tessin) arbeiten seit zehn Jahren im Duo. Sie haben in dieser Zeit, geprägt durch zahlreiche Reisen, Auslandaufenthalte und internationale Aus-stellungen, eine Künstlerhaltung der kritischen Distanz und Reflexion entwickelt. Ihre Plastiken werden aus verstärkten Bildelementen zusammengesteckt, die Werbeprospekten entnommen sind; erst in situ entfalten sie sich zu wundersamen Türmen oder werden, so bei „Typical Switzerland“, 2004, zu einer leicht erkennbaren geo-grafischen Kontur geformt. Auf ihren neueren Bildern sind, wie bei „The Garden“, 2008, romantische Land-schaften zu sehen, deren Beschaffenheit sich bei näherer Betrachtung als sorgfältig aus-gewählte Ausschnitte von Kunst und Ansichtskarten erweisen. Nicht ohne Ironie führt uns das Paar mit spektakulären Synthesen von Versatzstücken aus der täglich an uns brandenden Bilderflut auch Kritik an unserer Gesellschaft und unserem Kunstbetrieb vor Augen.

 

Zeitgleich mit ihrer ersten Museumseinzelausstellung in der Schweiz präsentiert das

Kunstmuseum Olten die Publikation „Wo sie herkommt, singen die Vögel schöne Lieder“, die zum

zehnjährigen Jubiläum des Künstlerpaars im Christoph Merian Verlag in Basel erscheint.

 

> zur übersicht

Hendrikje Kühne / Beat Klein

auskuhneklein2