6. Februar bis 25. April 2010

> medieninformationen

Vernissage: Freitag, 5. Februar 2010, 18 Uhr

 

Hans Arp, Alice Bailly, Giovanni Giacometti, Louis Soutter... - Klingend sind die Namen der Urheberinnen und Urheber des prächtigen Bilderbouquets, mit dem das Kunstmuseum Olten das 25-jährige Bestehen seines Fördervereins feiert. Dank des Engagements der «Freunde» konnte die Sammlung des Kunstmuseums Olten im vergangenen Vierteljahrhundert gezielt um hervorragende Werke der Klassischen Moderne bereichert werden, die das Profil des Hauses als Museum für Schweizer Kunst in einem Segment stärken, in dem hohe Preise Ankäufe mit öffentlichen Mitteln meist verunmöglichen. Aus Anlass des Jubiläums werden die 25 Gemälde aus dem Besitz der «Freunde», die in Zusammenarbeit mit den Konservatoren Peter Killer und Patricia Nussbaum erworben wurden und dem Museum als Dauerleihgaben anvertraut sind, erstmals gemeinsam gezeigt und in einer Begleitpublikation einzeln vorgestellt. Von 18 Künstlerinnen und Künstlern in einem Zeitraum von über 80 Jahren geschaffen, lassen sie die wichtigen Strömungen in der Schweizer Malerei vom ausgehenden 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart gleichsam im Zeitraffer Revue passieren: vom Farbfeuerwerk der Jahrhundertwende über abstrakte und kubistische Tendenzen bis zu Surrealismus, Expressionismus und Neuer Sachlichkeit.

 

< I >

25 Jahre – 25 Bilder. Die Sammlung der «Freunde»

aus25bilderalicebailly

Alice Bailly (1872-1938)

Liegende, um 1915

Mischtechnik auf Papier, 76.6 x 103 cm

Kunstmuseum Olten, Inv. G 87.15

Depositum Freunde Kunstmuseum Olten