5. Juni bis 14. August 2011

> materialien / medieninformationen

Vernissage: Samstag, 4. Juni 2011, 18 Uhr

 

Kuratiert von Patricia Nussbaum, Museumsleiterin

 

Blumenbilder gehören zum klassischen Repertoire der europäischen Malerei. Wie verschieden diese Aufgabe vom 17. bis zum 21. Jahrhundert interpretiert wurde, lässt sich an der Sammlung des Kunstmuseums Olten ablesen. Die grosse Ausstellung bringt handverlesene Blüten aus diesem Fundus in Dialog mit zeitgenössischen Positionen. Sie fragt nach der aktuellen Relevanz des Motivs und verwandelt das Kunstmuseum in ein üppiges Blumenhaus voller – nicht nur angenehmer – Überraschungen.

 

Beteiligte KünstlerInnen

Aus der Sammlung wurden ausgewählt: Cuno Amiet (1868–1961), René Auberjonois (1872–1957), Aimé Barraud (1902–1954), Hans Berger (1882–1977), Samuel Buri (*1935), Johann Rudolf Byss (1662–1738), Roman Candio (*1935), Amalia Castillo Gonzales (1939–2000), Ferdinand Gehr (1896–1996), Max Gubler (1898–1973), Emanuel Jacob (1917–1966), W. J. Jeltsch (1888–1954), Heinz-Peter Kohler (*1935), Reinhold Kündig (1888–1984), Urs Lüthi (*1947), Ernst Georg Rüegg (1883–1948), Paul Schürch (1886–1939), Jörg Shimon Schuldhess (1941–1992) und Jan van Huysum (1682–1749).

Diese um Werke von Wilhelm Schmid (1892–1972) und Jakob Strasser (1896–1878) aus Privatbesitz ergänzten musealen Bestände werden mit Arbeiten von eingeladenen Kunstschaffenden in Beziehung gesetzt, die aktuell interessante Positionen vertreten: Urs Aeschbach (*1956), Esther Amrein (*1968), Silvia Bächli (*1956), Ruth Berger (*1944), Peter Brunner Brugg (*1946), Samuel Buri (*1935), Copa & Sordes (Birgit Krueger und Eric Schmutz, Zusammenarbeit seit 1995), Gabriella Gerosa (*1964), Sébastien Gouju (*1978), Mireille Gros (*1954), Ruth Handschin (*1949), Max Hari (*1950), Maya Hartmeier (*1989), Andrina Jörg (*1969), Christine Knuchel (*1944), Isabelle Krieg (*1971), Markus Müller (*1943), Sadhyo Niederberger (*1962), Pat Noser (*1960), Alex Sadkowsky (*1934), Gerda Steiner & Jörg Lenzlinger (Zusammenarbeit seit 1997), Monica Studer & Christoph van den Berg (Zusammenarbeit seit 1991), Lex Vögtli (*1972), Georges Wenger (*1947) und Alfons Wyss (*1944).

 

< I >

Blütenlese – Florilège

ausbluetenlese03
ausbluetenlese04