4. September bis 13. November 2011

> materialien / medieninformationen

Vernissage: Samstag, 3. September 2011, 18 Uhr

 

Kuratiert von Katja Herlach, wiss. Assistentin

 

Erstmals wird eine Übersicht über das Lebenswerk von Irma Ineichen (*1929) gezeigt, die in Luzern und Paris arbeitet. Bekannt geworden ist die Malerin durch ihre eigenständige Position in der Innerschweizer Kunstszene um 1970. In ihren jüngeren Arbeiten beschäftigt sie sich zunehmend mit Durchblicken durch Räume und Landschaften von subtiler Farbigkeit und Stille.

 

Zur Vernissage erscheint das Faksimile «Skizzenbuch Brè 1997–2011» (Edition Howeg, Zürich) und zur Ausstellung ein Katalog. Katalog-Präsentation: Sonntag, 30. Oktober, 11 Uhr.

 

Im Rahmen des Ausstellungsprojekts «TANDEM» sind in zwei Innerschweizer Museen Werke von Irma Ineichen zu sehen:

Der Sankturbanhof in Sursee zeigt vom 24. September 2011 bis 1. Januar 2012 Zeichnungen.

Das Museum Bruder Klaus in Sachseln zeigt vom 17. April bis 1. November 2011 Gemälde

 

< l >

Irma Ineichen. Malerei 1951-2011

ausineichen01
ausineichen02