3. März bis 25. März 2012

> materialien / medieninformationen

Vernissage: Freitag, 2. März 2012, 19 Uhr

 

In den Kabinetten im 2. OG des Kunstmuseums Olten zeigen die Eisenbahner Foto-, Film- und Videoamateure der Schweiz (EFFVAS) ihre Wanderausstellung «Deescha wü!?» ein letztes Mal. Die Ausstellung wurde im vergangenen Frühling im bernischen Rüdtligen-Alchenflüh auf die Reise geschickt. Nach mehreren Stationen in der Zentral- und Ostschweiz endet die Tournee aus Anlass der nationalen Delegiertenversammlung der EFFVAS am Eisenbahnknotenpunkt Olten. Die Form der Wanderausstellung wurde gewählt, um das Schaffen der EFFVAS einem möglichst breiten Publikum vorzustellen. Zudem wurde nicht nur auf ansprechende Bilder Wert gelegt, die Arbeiten sollten auch speziell präsentiert werden. Auf die Art der Präsentation spielt der Titel der Ausstellung an: Es sind keine «Deescha wü’s» zu sehen, sondern Beiträge, die in einer unkonventionellen, bisher so nicht gesehenen Form präsentiert werden. Es entstanden Werke zu einem sektionsinternen Thema (Romanshorn, Sargans-Buchs), Bilder in einheitlicher Präsentation (Bern) oder individuelle Arbeiten (Olten, Bern Lok). Die Sektion Luzern zeigt sowohl Gemeinschafts- als auch Einzelarbeiten.

Die Hängung mischt die Sektionsbeiträge, gruppiert nach inhaltlichen und formalen Kriterien und verweist ihrerseits augenzwinkernd auf den Ausstellungstitel. So wähnt man sich im kleinsten Kabinett beinahe in einer Wohnstube. Eine Sitzgruppe lädt zum Betrachten der Kurzvideos ein. Auf weiteren Polstersesseln sind fotografische Deko-Kissen drapiert, während auf dem Fensterbrett ein Blumentrögli steht. An einer Wand hängen die Bilder Rahmen an Rahmen, wie es einst in vielen guten Stuben der Fall war. Den Wohnzimmereindruck runden ein Spiegel und ein umfunktionierter Kleiderständer mit Luzerner Fasnachtsujets ab. Der mittlere Raum vereint Beiträge, die der Schönheit von Natur und Schrott gleichermassen huldigen, während das dritte, «geografische» Kabinett zu einer Reise von Mostindien über Paris bis nach China einlädt. Im Korridor schliesslich wird man leise an das «E» im Vereinsnamen erinnert, aber eigentliche «Eisenbahnbilder» sucht man vergeblich – da Spezielles gesucht war, lag wohl das Nahe, Alltägliche fern.

 

> effvas

> effvco

> zur übersicht

Deescha wü!? – Eine Fotoausstellung besonderer Art

ausdeeschavu01
ausdeeschavu02
ausdeeschavu03