< l >

Frühling, lass Dein blaues Band...!

Die Kunstmuseen der Schweiz zu Gast in Olten

 

30. März bis 25. Mai 2014

Vernissage: Samstag, 29. März 2014, 18.30 Uhr

> materialien / medieninformationen

> veranstaltungen

 

Mit den Worten «Frühling lässt sein blaues Band wieder flattern durch die Lüfte...» beginnt Eduard Mörikes berühmtes Gedicht, das von süssen, wohlbekannten Düften, Veilchen und Harfentönen berichtet und von Aufbruch, Hoffnung und Freude auf das jährlich wiederkehrende Leben kündet. Das Kunstmuseum Olten zelebriert mit dieser Ausstellung den Frühling als Fest der Farbe, des Lichts und der Jugend. In kürzester Zeit als Ersatz für eine während der Budgetblockade abgesagte Ausstellung entwickelt, steht das Projekt auch für den Glauben an die Zukunft des über hundertjährigen Museums, das aus finanziellen Gründen in Frage gestellt ist.

 

Um das durch den Ausfall entstandene Vakuum im Jahresprogramm zu füllen, haben sich 30 Schweizer Kunstmuseen und Sammlungen spontan bereit erklärt, ihrer Schwesterinstitution unter die Arme zu greifen und die Frühlingsausstellung mit Leihgaben aus ihren eigenen Beständen im Dialog mit der Oltner Sammlung zu gestalten. Die Häuser präsentieren eine grosse Bandbreite von Kunstwerken, die mit dem Frühling aber auch mit der Situation des Kunstmuseums Olten zusammenhängen: Gemälde von Cuno Amiet, Ferdinand Gehr und Alice Bailly, Fotografien von Rudolf Steiner, Stefan Banz und Muda Mathis, Werke des Wiener Jugendstils, Bilder von Hans Krüsi und Louis Soutter oder Skulpturen von Vincenzo Vela und Louise Bourgeois - um nur einige zu nennen.

 

Diese Werke gruppieren sich zu Themenkreisen, die den Erscheinungsformen und symbolischen Deutungen des Frühlings nachgehen, aber auch mit den damit verbundenen Assoziationen und Emotionen spielen. In der grossen Kerngruppe der Frühlingslandschaften, die sich mit dem Erwachen des Lebens in Pflanzen- und Tierwelt beschäftigen, sind Blumen- und Gartenbilder sowie Darstellungen von knospenden Sträuchern und blühenden Bäumen breit vertreten. Hinzu kommen Werke, die von der Sehnsucht nach Sonne, Licht und Wärme künden und den Frühling als Spektakel für alle Sinne inszenieren. Eng damit verbunden sind Arbeiten, die den mit dem Frühling anhebenden Drang ins Freie, das erwachende Fernweh und die Reiselust thematisieren. Lebensbeginn, Jugend, Erotik und Liebe, der Frühling als Idylle und paradiesischer Zustand bilden einen weiteren Schwerpunkt. Dazu bieten jene Werke einen spannungsreichen Kontrast, die den Aufbruch - durchaus auch subversiv - politisch oder gesellschaftlich auffassen und zum Nachdenken anregen.

 

Während die einen Institutionen als Beitrag zu den von uns umrissenen Themenfeldern gezielt Werke von KünstlerInnen ihrer Region ausgewählt haben (z. B. Alice Bailly aus Lausanne oder Charles L'Eplattenier aus La Chaux-de-Fonds), schicken uns andere bewusst Positionen nach Olten, die hier bekannt sind. So erhält unsere prächtige Bretonin von Cuno Amiet vorübergehend Gesellschaft von ihrer «Schwester» aus Solothurn und Ferdinand Gehrs Oltner Blumenbilder werden durch herausragende Arbeiten aus St. Gallen ergänzt. Einige KollegInnen haben uns sogar freie Wahl gelassen. Auf diese Weise ist eine fulminante Präsentation zustande gekommen, die den Frühling als Fest der Farbe, des Lichts und der Jugend zelebriert, zugleich Zeugnis einer eindrücklichen Solidarität und Wertschätzung ablegt und die Verankerung des Kunstmuseums Olten in der Schweizer Museumslandschaft anschaulich macht.

 

Beteiligte Institutionen: Aargauer Kunsthaus, Aarau / Städtische Kunstsammlung Basel / Kunstsammlung des Bundes, Bern / Kunstmuseum Bern / Kunsthaus CentrePasquArt, Biel / Neues Museum Biel, Sammlung Stiftung Robert / Musée des Beaux Arts La Chaux-de-Fonds / Bündner Kunstmuseum, Chur / Musée d'art et d'histoire Fribourg / Kunsthaus Glarus / Kunsthaus Grenchen / Musée cantonal des Beaux Arts de Lausanne / Museo Vincenzo Vela, Ligornetto / Stiftung für Kunst des 19. Jhs., Olten / Kunstmuseum Luzern / Kunstmuseum St. Gallen / Museum im Lagerhaus, St. Gallen / Museum zu Allerheiligen, Schaffhausen / Musée d'art du Valais, Sion / Kunstmuseum Solothurn / Kunstsammlung Steffisburg / Kunstmuseum Liechtenstein, Vaduz / Musée Jenisch, Vevey / Kunstmuseum Thun / Kunstmuseum Thurgau, Warth / Kunstmuseum Winterthur / Fotostiftung Schweiz, Winterthur / Haus Konstruktiv, Zürich / Migros Museum für Gegenwartkunst, Zürich / Kunsthaus Zug

 

auskumuzugast1auskumuzugast05auskumuzugast06

 

> zur übersicht

auskumuzugast01
auskumuzugast02
auskumuzugast03