< l >

31. Jahresausstellung der Solothurner KünstlerInnen

 

organisiert vom Kunstverein Olten

6. Dezember 2015 bis 24. Januar 2016

Vernissage: Sa, 5. Dezember 2015, 18 Uhr

> medieninformationen / materialien

> veranstaltungen

> kunstverein olten

 

 

Die 31. Jahresausstellung der Solothurner Künstlerinnen und Künstler, die abwechselnd in Olten und Solothurn stattfindet, wird dieses Jahr vom Kunstverein Olten ausgerichtet. Sie füllt alle Stockwerke des Kunstmuseums Olten.

 

183 Künstlerinnen, Künstler und Künstlerkollektive haben sich mit 618 Werken für die Teilnahme beworben. Aus der Fülle der Eingaben wählte die Jury in einem zweitägigen, mehrstufigen Verfahren 127 Werke von 59 Kunstschaffenden aus und berücksichtigte damit nahezu ein Drittel der Bewerbungen. Erfreulich ist die Beteiligung sowohl von arrivierten Positionen wie auch von jungen Künstlerinnen und Künstlern. Die Alterspanne ist gross, sie reicht von Jahrgang 1927 bis zum Geburtsjahr 1991. Darin spiegelt sich das Anliegen des Kunstvereins Olten, eine möglichst breite Übersichtsausstellung über das zeitgenössische Solothurner Kunstschaffen zu zeigen.

 

Die Jury setzte sich in diesem Jahr zusammen aus Jurypräsident Prof. Christof Schelbert (Institutsleiter an der Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW, Künstler und Vertreter des organisierenden Kunstvereins Olten), der externen Jurorin Dr. Ines Goldbach (Direktorin Kunsthaus Baselland) und dem externen Juror Arno Hassler (Künstler aus Graubünden und Jura, wohnhaft in Zürich) sowie als Beisitzerinnen Dorothee Messmer und Katja Herlach (Leitung Kunstmuseum Olten), die für die Gestaltung der Ausstellung verantwortlich zeichnen.

 

Während der Ausstellung offerieren Kunstmuseum und Kunstverein gemeinsam ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Den Schlusspunkt setzt am Samstag, 30. Januar 2016 der 1. Oltner Künstlerball, der zugleich das neue Kunstjahr einläutet. Vor zwei Jahren musste er wegen der städtischen Budgetblockade abgesagt werden. Diesmal sollen sich die Türen des (leer geräumten) Kunstmuseums öffnen für ein rauschendes, fröhlich-buntes Fest für alle, organisiert von KünstlerInnen, Kunstmuseum und Kunstverein.

 

 

kmokuenstlerball1. Oltner Künstlerball

Als Abschluss der Jahresausstellung und Auftakt zum neuen Kunstjahr

laden wir am Samstag, 30. Januar 2016, ab 20 Uhr, alle KünstlerInnen, Kunst-, Kultur- und MuseumsfreundInnen unter dem Motto «Spieglein, Spieglein an der Wand...» zu einem rauschenden, fröhlich-bunten Fest ein, organisiert von KünstlerInnen, Museum und Kunstverein, im leergeräumten Kunstmuseum, mit feinem Essen, Barbetrieb, Musik und Tanz im Spiegelsaal, aber auch mit ruhigen Ecken zum Tratschen, mit künstlerischen Interventionen, Performances, einer satirischen Rückschau auf die Jahresausstellung mit der Poetry-Slamerin Lisa Christ und vielem mehr...

Wer Lust hat, das Organisationsteam mit Ideen, Beiträgen oder Arbeitskraft zu unterstützen, meldet sich bitte bei der Museumleitung.

> kontakt

 

 

 

kmorentschpreis2015Preis der Rentsch-Stiftung

Zum zweiten Mal hat die Rentsch-Stiftung, Olten, im Rahmen der alle zwei Jahre im Kunstmuseum Olten durchgeführte Jahresausstellung der Solothurner KünstlerInnen einen mit 6'000 CHF dotierten Auszeichnungspreis für eine herausragende Arbeit verliehen. Dieses Jahr wurde Matthias Huber (*1980) für seine in der Druckwerkstatt Lenzburg (ehemals Olten) gedruckten Handoffset- und Tiefdruck-Arbeiten (Ghost, 2014; Vase, 2015) ausgezeichnet. Herzliche Gratulation!

 

 

 

kmokunstambaum«Kunst am Baum» von Erwin Knoblauch

Den diesjährigen Museums-Christbaum hat der Oltner Künstler Erwin Knoblauch mit Unterstützung seiner Ehefrau Brigitte Knoblauch unter dem Motto «Sonne, Mond und Sterne. Kometen und Himmelskörper» gestaltet. Wie seine Kunstobjekte ist auch sein verspielt-fröhlich glitzernder Christbaumschmuck aus sogenannt «armen» Materialien wie Draht, bemaltem, geprägtem und gestanztem Büchsenblech und Stanniol (allen bekannt als Schoggi-Papier) gefertigt.

> mehr (pdf)

B

B

kmo31jah02