< l >

Mit Leidenschaft für die Kunst

Hommage an Konservator Paul Meier

 

11. September bis 6. November 2016

Vernissage: Samstag, 10. September, 18.30 Uhr

> medieninformationen / materialien

> veranstaltungen

 

Paul Meier (1924–2016) hat die Geschicke des Kunstmuseums Olten von 1961 bis 1983 als Konservator im Nebenamt mit enormem Engagement und einem untrüglichen Gespür für Qualität und Originalität geleitet. Unter seiner Ägide wandelte sich das kleinstädtische «Disteli-Museum» zum kleinen, feinen «Kunstmuseum» im Zentrum der Schweizer Museumslandschaft. In neuen Räumen konnten Ausstellungsprogramm und Sammlung für die Gegenwart geöffnet und der Horizont auch geographisch erweitert werden. Neben dem Aufbau einer zeitgenössischen Kollektion bemühte sich Meier, Lücken zu füllen und Schwerpunkte zu stärken, wie der spektakuläre Ankauf von Hodlers «Mönch» 1967 illustriert. Auch Vermittlung und wissenschaftliche Erschliessung der Bestände waren ihm grosse Anliegen. So hat er als hauptamtlicher Berufsschullehrer in Olten viele Generationen von SchülerInnen für die Kunst begeistert und mit dem 1983 in Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Institut für Kunstwissenschaft herausgegebenen ersten Sammlungskatalog ein nach wie vor gültiges Standardwerk vorgelegt.

 

Heute bauen wir auf dem von Paul Meier miterrichteten Fundament weiter. Seine teils·mutigen Entscheidungen und seine sorgfältige Grundlagenarbeit begegnen uns allenthalben. Und noch immer profitiert das Museum von seinem Netzwerk. Ihm verdanken wir u. a. die grossen Morach-Schenkungen der letzten Jahre.·

 

Die aktuelle Sammlungspräsentation ist deshalb dem Andenken an unseren am 22. März 2016 verstorbenen Vorgänger gewidmet. Sie vereint wichtige Zugänge der Ära Paul Meier, erinnert an Ausstellungsprojekte und Freundschaften. Ergänzt um Archivmaterial rollt die Schau zudem ein Stück Geschichte des Kunstmuseums auf.·

 

Mit Sammlungswerken von Cuno Amiet, Albert Anker, Hans Berger, Max Bill, Roman Candio, Martin Disler, Franz Eggenschwiler, Ferdinand Hodler, Schang Hutter, Rolf Iseli, Urs Lüthi, Max von Moos, André Thomkins u. a.

 

kuratiert von Katja Herlach

  
auspaulmeier01