Disteli-Kabinett, 17.7. bis 14.8. / 4.9. bis 14.11. / 4.12.2011 bis 22.1.2012

Während der umbaubedingten Museumsschliessungen ist die Ausstellung für Gruppen und Schulklassen auf Anmeldung zugänglich

> materialien / medieninformationen

Vernissage: Samstag, 16. Juli 2011, 18 Uhr

 

Der von Martin Disteli (1802–1844) zwischen 1838 und 1844 herausgegebene, reich illustrierte Kalender ist sein berühmtestes und einflussreichstes Werk. Seine Zeichnungen für das in hohen Auflagen gedruckte Lese- und Bilderwerk stehen ganz im Dienst der politischen Aufklärung und der Agitation gegen die konservativen Kräfte in Aristokratie und Kirche. Dank ihrer Qualität und Schärfe entfaltete Distelis Kalenderkunst grosse Wirkung: von den Freunden im liberalen Lager begeistert aufgenommen, wurde der Kalender von den politischen Gegnern bekämpft, verboten und gar verbrannt.

 

kuratiert von Katja Herlach und Bernhard Wiebel

Distelis Bilderkalender – begehrt gefürchtet verbrannt

ausdistelibegehrt01
ausdistelibegehrt02