Nives Widauer

VILLA NIX

in Cooperation mit dem Centre culturel suisse. Paris

 

21. September bis 17. November 2019

Vernissage: Fr, 20. September 2019, 18.30 Uhr

> medieninformationen / materialien

> veranstaltungen

 

Die in Wien lebende Basler Künstlerin Nives Widauer (*1965) entwickelt gemeinsam mit dem Kunstmuseum Olten und dem Centre culturel suisse in Paris auf Anregung der Kuratorin Claire Hoffmann zwei inhaltlich und formal eng verknüpfte Ausstellungen mit begleitender Publikation.

 

Als Ausgangspunkt für das zweiteilige Projekt, das in Widauers langjähriger Beschäftigung mit Werkgruppen und Themenkreisen wurzelt, die in inneren Räumen verortet sind, dienen die Räumlichkeiten der beteiligten Institutionen. Sie erlauben der Künstlerin, die lang gehegte Idee einer imaginären «Be-Wohnung» von Kunsträumen in die Tat umzusetzen.

 

Dem Pariser Ausstellungsraum weist das Konzept die Funktion des Vorzimmers zu. Dieses «Antichambre» wird nach dem Ende der gleichnamigen Schau nach Olten transferiert und in Widauers «Appartement» im Kunstmuseum Olten, der VILLA NIX, integriert. Eingerichtet werden sie mit einer retrospektiven Auswahl von Arbeiten aus den letzten 30 Jahren und neuen, explizit für die Ausstellung geschaffenen Werken.

 

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog in der Reihe Binding Séléction d’Artistes (Nr. 80).

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

Lotteriefonds Kanton Solothurn, Pro Helvetia, Kulturpauschale Basel-Stadt, Erna und Curt Burgauer Stiftung, Sophie und Karl Binding Stiftung (Binding Séléction d’Artistes)

ausharrybenson01
ausharrybenson02
ausharrybenson03